Mein Gästebuch - violetsandmore - African Violets and More

www.violetsandmore.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:




Wenn euch meine Webseite gefällt, würde ich mich über euren Gästebucheintrag sehr freuen.

Herzlichen Dank 

                      Eure Christiane


2 Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 5.0/5

 
Demiens
2019-07-07 08:12:37
Hallo Christiane,
ich möchte mich sehr bedanken über deine Informationen über Weichhautmilben und wie man sie bekämpfen kann. Ich selbst bin ein privater Züchter und habe somit keinen Zugriff auf wirkasame Akarizide, welche gegen Weichhautmilben (Rostmilben, Breite Milben) helfen, habe jedoch anhand der bunten Länderwelt in Europa Schlupflöcher gefunden und somit zwei Mittel kombiniert welche zusammen gut wirken.

Das eine ist Vertimec Gold (Abamectin), dieses habe ich in der angrenzenden Schweiz direkt kaufen können bei einem Händler und das als Privat Person!

Das zweite Mittel welches unbeding zusätzlich von Nöten ist, habe ich über eBay aus Italien bestellt und dieses auch problemlos als Private Person bekommen. Dieses Mittel ist, Movento SC 48!
(Movento SC 48 wirkt Systemisch, der Wirkstoff Spirotetramat wird über die besprühten Blätter der Pflanze aufgenommen und im aufsteigenden Saftstrom (Xylem) als auch im absteigenden Saftstrom (Phloem) verteilt und erreicht alles, selbst die Wurzeln!)

Auf 1,5L Wasser nehme ich 4,5ml Movento SC 48 und 3ml Vertimec Gold (Konzentration 18g Abamectin je Liter). Das Vertimec Gold bekämpft adulte Tiere, jedoch kommt es nicht an die Eiablagen, welche Weichhautmilben in den Pflanzen legen!(Geschützt in Gängen, ähnlich wie es die Krätzmilben beim Menschen machen). Diese Eier haben teils unterschiedliche Schlupfzeiten und das ist das große Problem!

Für Eier und Puppen der Weichhautmilben benötigt man dieses Movento SC 48, welches in den Fettstoffwechsel der Milben so eingreift, sodass sie nicht mehr Schlüpfen oder sich häuten können.

Sehr wichtig ist es auch, den gesamten Raum, Gewächshaus mit Wasserstoffperoxid 6% tropfnass einzusprühen, am besten doppelt. Ich habe es erlebt, dass selbst nach 4-5, 6 Monaten der Zuchtraum immernoch mit Milben konterminiert war! Auch Töpfe, Untersetzer, Lampen, jegliche Arbeitsutensilien müssen desinfiziert werden!

Ich würde nur Pflanzen die es wirklich Wert sind behandeln, da 4-5x alle 4 Tage zu spritzen sehr arbeitsintensiv ist. Auch heiss-Wasser behandlungen helfen direkt! 45Grad Celsius heisses Wasser (eine größere Menge die nicht schnell abkühlt, einen Eimer z.B.) und die Pflanzen Kopfüber, für 15-20 min eintauchen, soweit wie möglich. Dieses Fieber 45 Grad, tötet Milben, Eier, jedoch nicht die Pflanze. Den Stiel auf 1-2 cm, soweit wie er im heissen Wasser war mit Honig ringsum beschmieren, da krabbelt keine Milbe mehr hinauf!

Naja, kurz, ich habe von dir gelernt und hoffe dass auch du aus meinem Text Informationen entnehmen kannst.

Gruß,
Demiens
Basti
2019-09-22 07:45:48
Liebe Christiane,

wie du ja weißt bin ich ein echter Fan deiner Website, soviel Zeit und Liebe du in diese Seite gesteckt hast sieht man, ich sehe hier wunderschöne Bilder und wichtige Infos rund um Usambaraveilchen.
Und ich freue mich natürlich riesig dass du wieder Erfolge mit deinen Pflanzen erlebst und wieder eine Collection aufbaust.
Also mach bitte weiter so!

Liebe Grüße Basti
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü